Donnerstag, 3. Februar 2011

Knitting Loom (Strickring) - Erste Schritte - Schlauch (auch für Serenity Loom)



In diesem Video werden die ersten Schritte bei der Verwendung eines Knitting Looms beschrieben. Erstes Umwickeln, erste Maschen. Stricken eines Schlauchs für Mützen, Stulpen, Ärmel, dicke Schals (doppellagig), etc.

Das gleiche Prinzip des Wickelns und der Maschenherstellung ist auch auf den Serenity Loom anzuwenden.

Kommentare:

  1. wo kann man den knitting loom kaufen?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Leider ist der Knitting Loom bei HSE komplett ausverkauft. Vielleicht googeln Sie einmal Knitting Loom und finden einen anderen Shop, in dem Sie den Knitting Loom/Strickring kaufen können.
    Viele Grüße Siri

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, ich bin hier gerade fleißig am Mützen knitten und wollte fragen wie ich deren Abschluß mache? Die variante mit dem Faden durchziehen gefällt mir nicht, da diese dann nicht so schön rund wird, sondern Beulen wirft... =)
    Und das gezeigte abstricken ist da ja so auch nicht anwendbar? Ich gehe davon aus das das für gerade Stücke ist...ich weiss nun nur nicht wie und wieviele Maschen ich wie stricken muss um eine schöne Mütze zu erhalten...?!
    Hiiilfe... ;)
    Ich freu mich schon auf Ihre Antwort,
    liebe Grüsse,Schmetti

    AntwortenLöschen
  4. hallo schmetti,
    also das gezeigte abstricken muss hier in abgewandelter Form angewendet werden. es müssen immer maschen miteinander verstrickt werden, damit es weniger werden und es alles auf einen punkt zusammen läuft. je nachdem ob die mütze spitzer oder flacher zusammen laufen soll, müssen sie z.b. jede 3 masche mit der nachfolgenden verstricken, rundherum und dann erneut maschen miteinander verstricken, bis es am ende nur noch eine masche ist. so mach ich das immer. ich hoffe, dass hilft ihnen weiter.

    abhängig von der dicke der wolle verwende ich den grünen ring für kleine mützen und den rosa ring für größere mützen.

    viele liebe grüße
    siri

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Siri,
    vielen herzlichen Dank für die Antwort! =)
    Jaaa, so hatte ich mir das auch gedacht...aber bereits bei meinen Rundnadelstrickversuchen letzten Winter gemerkt das ich das mit dem intuitiven abnehmen nicht so habe...
    Irgendwie zu kurz, Zipfel, beulen...keine Ahnung...
    Gibts da irgendeinen Trick wie ich die Mützenlänge (Kopf-Mütze) ausmessen kann...und woher weis ich wieviele Maschen ich in welcher Runde abnehmen soll? Ich habe die runden Mützen (Kopfform) sehr gerne, Beanie heisen die wohl...
    Fragen über fragen...bleibt wohl noch ne Weile beim Überaschungseffekt. ;)
    Liebe Grüsse, Schmetti

    AntwortenLöschen
  6. hallo schmetti,

    ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin auch nur eine intuitive strickerin und deshalb kann ich leider gar nicht's zu größen sagen, denn ich fang immer an und strick drauf los ohne plan. wenn ich mal nicht weiter weiß, dann frag ich meine mama, die kann nämlich zum glück sehr gut stricken ;o). vielleicht googelst du einfach mal nach strickseiten, da sollte sich doch was finden lassen.

    entschuldigung, dass ich nicht mehr sagen kann.

    ein schönes wochenende.

    viele grüße siri

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    ich habe erst gerade damit angefangen und ich muß sagen, dass ich laut der Beschreibung es erst falsch gemacht habe. Ich bin dann durch surfen im Net auf eure Seite gestossen und muß Danke sagen. Ich habe durch euer Video es endlich richtig gemacht und werde auch eure Seite weiterhin besuchen um noch mehr zu lernen. Ich bedanke mich nochmals für eure Hilfe.

    mit freundlichem Gruß
    Christel

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Siri!

    Ich brauche mal Deine Hilfe! Ich hab den Knitting Loom, erst seit kurzem und gestern mich an einen Schlauchschal gewagt.Nun ist das erste Wollknäul aufgebraucht,aber der Schlauch ist noch nicht lang genug.Wie mache ich jetzt mit dem 2.Knäul weiter? Ich kann ja schlecht den Rest von Knäul A an den Anfang von Knäul B knoten. Und wann kann ich an der äusseren Nase den Faden ab knoten? Leider gibt's darüber noch kein Video, auch nicht was man dann mit den Stück Band von der äusseren Nase macht, was am Ende da übrig ist. Ich hab vorher noch nie gestrickt, von daher ist es für mich bissl schwierig alles nach zu vollziehen.

    Gruß Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandy,
      das neue Wollknäuel wird einfach an das alte Wollknäuel angeknotet. Der Faden wird am Ende, wenn alles fertig gestrickt ist, einfach vernäht.
      Der äußere Faden kann zwischen drin oder am Ende abgeknotet werden und wird ebenfalls am Rand einfach vernäht. Schau doch mal auf Youtube da gibt es Videos zum vernähen von Fäden bei gestrickten Sachen, egal ob mit dem Knitting Loom oder normal gestrickt.
      Viele Grüße Siri

      Löschen
    2. Hallo Siri,
      ich suche nun schon eine ganze Weile im Internet, was ich alles mit dem KnittingLoom-Set machen kann. Kann ich damit auch ein Dreieckstuch stricken? Wie nimmt man zu und wie nimmt man ab?
      Nur Schals und Mützen stricken find ich nicht ganz so toll. Welche Größe von diesen Ringen nutzt man am besten? Woher weiß ich, welchen ich nehmen muss?

      Viele Grüße
      Wicki

      Löschen
  9. Hallo Siri,

    ich bin (blutiger) Anfänger mit dem Strickring und ich habe was zustande gebracht. Kann es sein, dass die Maschen "luftiger" erscheinen, also doch anders als mit 2 Nadeln gestrickt? Ich möchte einen Lopp stricken. Vielen Dank für die Antwort. MfG, Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stefanie,
      das liegt nur an der Dicke der Wolle, je dicker die Wolle, desto dichter wird auch das Gestrickte, außerdem kann man das ganze auch etwas "dichter" Stricken, wenn man die Knötchen enger zieht.
      Viele Grüße Siri

      Löschen
  10. Hallo, ich habe es jetzt erst einmal mit einem Wollknäuel nur nach deiner Anleitung gemacht, nun weiß ich gar nicht, wie ich die Wolle dann beende?

    Aber davon mal abgesehen (ob Du mir dazu noch was sagst und bitte kein Wissen voraussetzen - ist nicht vorhanden), hat mir dein Video schon so etwas von geholfen, denn die Anleitung, die ich bisher hatte ist wirklich für die Tonne. Wollte schon aufgeben, aber bin doch so wild darauf, auch mal etwas selbst anfertigen zu können. Vielen lieben Dank für dein Video, ich denke, da kommen in Zukunft noch ne Menge mehr Unwissende dazu. Ganz toll gemacht, schön erklärt, echt, so sollte eine Anleitung aussehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,
      ich lasse am Ende immer ein Stück Wolle übrig, dass ich dann verknote bzw. vernähe. Ich bin da auch etwas experimenteller unterwegs (einfach verknoten), da ich mehr bastle, als handarbeite ;).
      Viele Grüße Siri

      Löschen
  11. Hallo Siri
    ich habe gestern erst mit dem knitting loom angefangen und habe ein Problem. Meine untersten Schlaufen werden von Stift zu Stift immer länger und die Maschen sind auch ziemlich groß. Es ist auch alles sehr locker.Habe schon versucht fester zu wickeln aber da hab ich die Wolle nicht über die Stifte bekommen. Was kann ich machen das dass alles fester und enger wird ?
    Mit freundlichen grüßen Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte, hatte längere Zeit keine Zeit für meinen Blog. Hat sich dein Problem erledigt oder brauchst du noch Hilfe? Ich kann leider keinen anderen Tipp geben als dickere Wolle zu verwenden und feste zu wickeln.
      Liebe Grüße Siri

      Löschen
  12. Hallo Siri
    Ist nicht schlimm. Habe es hin bekommen es lag an der zu dünnen wolle:-)
    ich wünsche dir noch ein gesundes neues Jahr :-)
    lg Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Man kann auch einfach mehrmals wickeln, um die dünne Wolle zu einer dicken zu machen. :)

    AntwortenLöschen